Kalender "Köln 2021"

Artikelnummer
511200001
ab17,95 €
Staffelpreise und Verfügbarkeit:

    Köln ist seit über 2000 Jahren das kulturelle Zentrum der gesamten Region. Viele Freunde und Fans der Stadt lieben ihre Vielfalt, den Kölner Dom, den Karneval, den Effzeh oder sie für ihre stadtbekannten Persönlichkeiten.

    Für diese Zielgruppe und die Unternehmenswerbung von Firmen, die mit ihrer Stadt tief verbunden sind, bieten wir den Kölnkalender exklusiv an: Der gemeinsam mit dem Künstler Horst Brozy entwickelte Kunstkalender „Kölner Eindrücke 2021“ bietet 13 kunstvoll gezeichnete Kölner Motive.

    Die Kalender können neutral bestellt werden oder für Sie individualisiert werden: Dazu kann das Deckblatt umgestaltet werden und Ihre Werbebotschaft auf jeder Kalenderseite durch einen individuellen Eindruck, beispielsweise ein Firmenlogo, veredelt werden. Auf Wunsch ist auch die Signatur des Künstlers auf dem Deckblatt jedes Kalenders möglich. Die Kalender sind einzeln und in Wellpapp-Kalenderverpackung im Format DIN A2+ verpackt.

    Die folgenden 13 von Horst Brozy gezeichneten Kölner Motive sind auf den 12 Kalenderblättern und dem Deckblatt enthalten:

    • Deckblatt: Sinnbildlich für den ständigen Wandel, dem pulsierende Metropolen wie Köln unterworfen sind, zieren die „Kranhäuser“ das Deckblatt des Kalenders. Die Bezeichnung des dieser modernen Bauten als ein „neues Wahrzeichen“, scheint der Künstler in diesem Bild die Verbindung zwischen Vergangenheit und der Zukunft Kölns zu sehen. Das ehemalige Hafengelände „Rheinauhafen“ wurde 1976 von der Stadt zu einem Freizeit- und Erholungsgelände umgewandelt, verschiedene Gebäude saniert und ab dem Jahr 2006 mit den drei über 60 Meter hohen Kranhäusern bebaut. Sie liegen direkt am Rhein in der Nähe der Altstadt-Süd und gleich neben der Severinsbrücke und bieten neben zwei Bürogebäuden auch in einem Wohngebäude einen einzigartigen Blick über die Stadt.
    • Januar 2021: Eine Impression des bekanntesten Kölner Wahrzeichens überhaupt ist auf der Seite des ersten Monats des Jahres zu sehen. Diese entstand am 13.04.2020 bei Nacht und verdeutlicht noch einmal, wie eindrucksvoll die Kathedrale im gotischen Baustil ist. Mit einer Gesamtbauzeit von 632 Jahren bei einer Höhe von 157,22 Metern beeindruckt sie noch heute und ist weit entfernt von modernen Stahlbetonbauten.
    • Februar 2021: Da Weiberfastnacht und Aschermittwoch im Jahr 2021 im Februar liegen, wird dem Kölner Karneval die Ehre zuteil, das Motiv für den Monat zu bestimmen: Mit einer Textzeile von den Räubern wird der Ausspruch der 5. Jahreszeit deutlich gemacht: „Kölle Alaaf!“. Die Zeichnung zeigt ein Tanzmariechen mitten im Kölner Karneval.
    • März 2021: Der dritte Monat des Jahres zeigt die Severinstorburg, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Früher war das „porta severini“ eines der vier Stadttore, durch das man nach Köln gelangen konnte. Heute ist das Tor am Chlodwigplatz zu bewundern. Die Stadt ist über ihre ehemalige Stadtmauer natürlich schon längt weit hinausgewachsen.
    • April 2021: An die erste Persönlichkeit, die eng mit Köln verbunden ist, wird im Monat April verwiesen: Willy Millowitsch ist nicht nur Ehrenbürger der Stadt, Schauspieler, Sänger und Regisseur, sondern auch der Leiter der ehemaligen Kölner Institution, des „Millowitsch-Theaters“. Ein Zitat von Millowitsch über Köln: „An Köln gefiel mir schon immer einfach alles.“
    • Mai 2021: Ebenfalls nicht aus Köln wegzudenken ist die Kirche Groß St. Martin, die über den gesamten Monat Mai auf dem Kalender betrachtet werden kann.
    • Juni 2021: Als Clown tritt dem Betrachter im Juni Bernhard Paul entgegen, der weit über Köln hinaus bekannt ist als Regisseur, Clown und Direktor des Zirkus Roncalli.
    • Juli 2021: Aus dem Herzen von Köln sieht man ihn auf der Schäl Sick: Den Messeturm, der da er bereits 1928 fertiggestellt wurde, auch als „alter Messeturm“ bezeichnet werden kann.
    • August 2021: Im heißesten Monat des Jahres werden die Kölner Haie von Horst Brozy geehrt, indem an viele Siege und Meisterschaftsgewinne der Kölner Eishockeymannschaft erinnert wird.
    • September 2021: Hier wird das Titelblatt des Kalenders erneut aufgegriffen und die Kranhäuser aus einer anderen Perspektive dargestellt.
    • Oktober 2021: Für den Oktober ziert das Konterfei des Kölners Wolfgang Niedecken das Kalenderblatt, der Fronstsänger der Kölschrock-Band „BAP!“
    • November 2021: Ein besonderer Schatz ist im inneren des ehemaligen preußischen Zollamts auf der Rheinauhalbinsel zu finden: Über 600.000 Besucher im Jahr besuchen den Schokoladenbrunnen im Kölner Schokoladenmuseum.
    • Dezember 2021: Als letztes Motiv im Dreiklang Kölner Dom, Kölner Karneval, steht der Fußballverein 1. FC Köln sinnbildlich für die Stadt. Hier erinnert Horst Brozy an die Pokalsiege und Gewinne der Deutschen Meisterschaft des Traditionsclubs.
    • Farbe: weiß
    • Material: Rückwand 700g/m² Graupappe
    • Maße: 45x60cm